Qualität der TCM-Kräuter schwankt mit dem Wetter

Die Traditionelle Chinesische Medizin bedient sich in der Arzneimittel-Therapie einer Vielzahl an Arzneipflanzen. Der westliche Kunde ist es dabei fast nicht mehr gewohnt, dass diese natürlich von der jeweiligen Ernte abhängig sind. So verändert sich das Aussehen und die Zusammensetzung eines Tees je nach den jeweiligen Wetterbedingungen. „Manche Kräuter enthalten mehr Stängel, andere verändern das Aussehen in Farbe und Form“, wie Stefanie Henke, die Inhaberin der Sonnen-Apotheke in Bad Kötzting erläutert.

Auch der Klimawandel hinterlässt hier erste Spuren. Vor allem bei Bestandteilen, die nur in besonderen klimatischen Bedingungen gedeihen wie dem Chinesische Raupenpilz. Dieser wächst nur unter den besonderen Bedingungen des tibetanischen Hochlandes und ist selbstverständlich auch von klimatischen Veränderungen betroffen. Andere Bestandteile leiden ebenfalls unter der Veränderung von Regenmengen, Durchschnittstemperaturen, Wind- und Wetterbedingungen.

„Die hohen Qualitätsstandards deutscher Apotheken und das engmaschige Kontrollnetz sorgen dabei jedoch für gleichbleibend hohe Qualität und vergleichbare Wirkstoffmengen“, führt Henke weiterhin aus. Sie rät insgesamt zu einem Bezug der Kräuter über die Apotheke, da die Internet-Ware häufig schlechter geprüft und von minderer Qualität ist. „Das sieht man auch am Aussehen der Kräuter, die häufig mehr Bruch und Staub enthalten“.

Insgesamt sollte man als TCM-Freund wohl einfach ein Gespür dafür entwickeln, wie sehr die Natur das Leben bestimmt. Wer weitere Informationen wünscht kann sich gerne an die Sonnen-Apotheke Bad Kötzting wenden: TCM-Link.

TCM-Granulate: Analyse-Set für Apotheken

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in der Apotheke: Kräuter und Granulate sind apothekenpflichtige Arzneimittel. Daher müssen sie in der Apotheke dementsprechend behandelt werden. Um festzustellen, ob es sich um den richtigen Bestandteil handelt kann dabei eine  dünnschichtchromatographische Analyse zum Einsatz kommen.Hier Details zum anerkannten Verfahren: TCM-Link.